Lenormand Kartenbedeutungen: unterschiedliche Deutung?

  • Lesedauer:5 min Lesezeit
Wenn du dich eine Weile im Internet nach den Deutungen der lenormandkarten umgeschaut hast wird dir aufgefallen sein, dass es zuweilen unterschiedliche Bedeutungen für bestimmte Karten gibt-  je nachdem in welchen Foren du unterwegs warst, was für Bücher du gelesen oder mit wem du dich ausgetauscht hast.
Du wirst dich vielleicht fragen:
Deute ich oder der andere richtig?
Unter Umständen bist du stark verunsichert, weißt nicht mehr woran du dich halten sollst.
Woran das liegt und wieso es überhaupt – bereits bei Grundbedeutungen des Lenormand – zu solchen Widersprüche und Unterschiede kommt, gehen wir ein wenig auf dieser Seite nach!
lenormand kartenbedeutungen,lenormand richtig deutung

Unterschiedliche Deutungsarten

Es gibt traditionelle und intuitive Deutungsarten, französische Tradition, moderne Interpretationen und mehr. Dies kann recht verwirrend sein. Zudem wirst Du feststellen dass nicht alle Kartenleger/innen die Karten gleich deuten.

Wie gehst Du damit um?

Gerade Anfänger lassen sich damit irritieren und gefährden ihre Erfolge, weil sie alles umschmeißen und in Frage stellen was sie bisher gelernt haben.

Es gibt hierfür eine goldene Regel die Du für dich beachten solltest!

Entscheide dich für eine Deutungsweise und bleibe dabei. Lerne zuerst für dich, bis Du sicher bist in deiner Deutung!

Danach wirst du keine Probleme mehr haben wenn andere die Karten anders interpretieren wie Du. Du weißt was Du kannst und ebenso ist dir bewusst dass nicht jeder die Karten auf die gleiche Art und Weise deutet, wie Du es gelernt hast.

Warum ist das so?

Nun, das ist eigentlich ganz einfach und logisch

Die Karten arbeiten mit dir und deinem Unterbewusstsein zusammen. Du trainierst dein Unterbewusstsein! Dieses wird die Karten dann so legen wie Du es gelernt hast.

Dennoch wird das Kartenlegen ein ständiges Lernen sein, ein Leben lang. Du wirst immer wieder etwas Neues und Interessantes entdecken.

  • Warum gibt es überhaupt zum Teil so unterschiedliche Deutungsweisen?
  • Woher weißt Du welche Version die richtige Deutungsart ist?
  • Gibt es überhaupt die Eine richtige Deutungsart?
  • Sollst Du, wenn Du andere Deutungsarten kennenlernst, deine Deutung ändern?

Auf die letzten beiden Fragen kann ich mit einem Nein antworten.

Lass uns ein wenig in die Geschichte der Lenormandkarten schauen:

Die Lenormandkarten, wie wir sie heute benutzen, stammen aus dem Kartenspiel: Spiel der Hoffnung von Johann Kaspar Hechtel. Sie wurden 1799 veröffentlichst. Es wurden bei diesem Spiel zwar Anleitungen mitgeliefert, die ursprüngliche Interpretationsangabe war aber recht locker. Es war mehr ein Spiel anstatt Wahrsagerei.

Erst als das ursprüngliche Spiel Mitte des 19 Jahrhunderts neu veröffentlicht und in Le Petit Jeu Lenormand umbenannt wurde, wobei hier die berühmte Wahrsagerin Mlle Lenormand – wegen der Glaubwürdigkeit – als Namensgeberin diente, gab es neue Anleitungen. Diese neue Anweisungen wurden ab da mit fast allen Lenormand Decks gedruckt und heraus gegeben.

Im Laufe der Zeit haben Kartenleger die Methoden und Nuancen ihrer eigenen Realität und Kultur entsprechend verändert und angepasst. Daraus ergeben sich die regionalen Unterschiede bei der Deutung der Lenormand Karten, die wir heute sehen können.

Kommen wir noch einmal zum Ursprung zurück: Hechtel hat seine Zuordnungen und Ideen nicht einfach aus dem Nichts geholt. Er lehnte sich an früheren Kartensystemen an die bis dahin im Umlauf waren. Es ist also nicht so einfach die ursprüngliche Bedeutung der Karten einzugrenzen oder gar fest zu legen. Forscher glauben dass die Lenormandkarten nicht nur reine Zufallsbilder sind, sondern sich auf reale Dinge und Objekte des Lebens beziehen.

lenormand deutung

Woher wissen wir also was richtig und falsch ist?

Es wird kein richtig oder falsch geben.

Die Lenormandkarten sind eher als eine eigene Sprache zu verstehen. Eine Sprache die es ermöglicht bestimmte Dinge und Realitäten zu erfassen und einzugrenzen.

Wer sich mit den Lenormandkarten intensiv beschäftigt, der weiß dass es nicht die eine Bedeutung für eine Karte geben wird. Es kommt immer auf die Frage, die Lage, das Zusammenspiel und letztendlich auch auf die persönliche Zuordnung der Karten an.

Glücklicherweise sind die meisten grundlegenden Bedeutungen der Karten gleich, auch Länderübergreifend. Es gibt fast überall eine Kernaussage.

Das einfachste ist: Lerne für dich die Bedeutungen in den Kernaussagen und bleibe dabei.

Es gibt viele Überschneidungen. Die Karte das Herz wird überall in der Kernbedeutung der Liebe zugeschrieben, der Ring bedeutet überall eine Bindung wie Ehe oder Vertrag. Andere Karten hingegen, zum Beispiel der Fuchs kann in manchen Systeme auch als Arbeitskarte stehen statt für Betrug.

Das ist wie mit der Sprache: wir verwenden – bewusst oder unbewusst – genau das was wir gelernt haben und ordnen Gegenstände und Deutungen so ein.

Wenn wir gelernt haben dass der Tisch eben ein Tisch heißt, so verwenden wir dies ganz selbstverständlich und verbinden den Tisch in Bildern und real mit diesem Wort und Objekt.

Hättest Du ein anderes Wort für den Tisch gelernt, so würdest Du dieses verwenden.

Es ist eine Frage des Lernens, die das Deuten entscheidet.

Was also wirklich entscheidet: Welche Kernbedeutung wähle ich für die jeweiligen Karten!

Du verwendest beim Kartenlegen das System welches Du gelernt hast. Wie Du die Karten verwendest wird für dich dein Messwert für die Richtigkeit deiner Aussagen sein. Vielleicht wirst Du im Laufe der Zeit feststellen dass manche Deutungen für dich nicht funktionieren. Dann prüfe was für dich besser ist.

Sich mit anderen zu vergleichen bringt also nicht viel, wenn der andere eine andere Deutungsart verwendet.

Bleibe dir und deinem System Treu und lerne von deinen Karten wie es für dich am besten ist!

Das ist der beste Rat den ich dir geben kann.

Lerne das Kartenlegen

Du bist unsicher und brauchst eine Anleitung um die Lenormandkarten zu lernen?

Wir leiten dich Schritt für Schritt durch alle Themen!